Versorgungsforschung

Seit der Gründung des Instituts im Jahr 1994 arbeiten wir u. a. auf dem Gebiet der Versorgungsforschung. Seitdem haben wir mehr als 500 nationale und internationale Versorgungsprojekte betreut. Unser Ziel in 25 Jahren Versorgungsforschung: Zusammen mit unseren Kunden die Alltagsabläufe in der medizinischen Versorgung zu verbessern, um dem einzelnen Patienten ein passendes Therapieangebot machen zu können. Unserem Ziel fühlen wir uns auch in der Zukunft verpflichtet.
Die Ergebnisse von 300 Versorgungsforschungsprojekten wurden in entsprechenden Journals und Fachzeitschriften publiziert.

Wie alle Bereiche unserer Gesellschaft unterliegt auch die Versorgungsforschung dem Wandel der Zeit. Veränderungen im Gesundheitswesen werden sich auch in der Versorgungsforschung wiederfinden.

Nachstehende Themen sind Beispiele für aktuelle Trends in der Versorgungsforschung:

  • Real World Data (RWD) / Real World Evidence (RWE)
  • Evaluation
  • Innovationsfonds

Real World Evidence (RWE)

Die Digitalisierung öffnet der Gesundheitsbranche den Zugang zu immer größeren Datenmengen, die es zu nutzen gilt. Die Herausforderungen, mit denen unser Gesundheitssystem derzeit konfrontiert ist und auch weiterhin konfrontiert werden wird, sind vielfältig. Moderne Technologien bieten eine Chance, die Versorgung von Patienten erfolgreich weiterzuentwickeln.

Ein Bespiel hierfür ist die Real World Evidence (RWE) - in Deutschland eher unter dem Begriff „Versorgungsforschung“ bekannt. In den USA schon länger etabliert, gewinnt sie in den europäischen Gesundheitssystemen zunehmend an Bedeutung.

Die Versorgungsforschung nutzt die Informationen vieler Patienten und Patientinnen aus dem „Versorgungsalltag“ (Real World Data) und kann so reale Gesundheits- bzw. Krankheitssituationen inklusive Rahmenbedingungen untersuchen und darstellen. Die Versorgungs- bzw. Versorgungsforschungs-Studien bilden eine ideale Ergänzung zum Programm der klinischen Studien, die oft ein ausgesuchtes Patientenpotiential unter idealen Bedingungen untersuchen.

Wenn Sie valide Versorgungsdaten für Ihre Projekte nutzen möchten, beraten wir Sie gerne - individuelle Fragestellungen verlangen individuelle Lösungen.

Die Informationsquellen, die wir nutzen, sind vielfältig. Für die Beschaffung von Primärdaten (Daten aus Versorgungs- und Versorgungsforschungs-Studien) entwickeln wir zusammen mit Ihnen das passende Studiendesign. Bei der Sekundärdatenanalyse stammen die Informationen aus Aufzeichnungen z. B. von Krankenversicherungen oder öffentlichen Registern. Die Aufbereitung, Analyse und Darstellung der Daten (selbstverständlich anonymisiert und unter Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorgaben) übernimmt unser Team aus Statistikern und Gesundheitsökonomen für Sie.

Innovationsfonds

Im Rahmen des Versorgungsstärkungsgesetzes (GKV-VSG), das im Jahr 2016 in Kraft getreten ist, fördert der Bund mit 300 Mio. Euro pro Jahr Versorgungsforschungsprojekte und innovative Versorgungsformen, die über die bisherige Regelversorgung hinausgehen. Die Förderung kann im Rahmen des Innovationsfonds (§§ 92a und 92b SGB-V) beantragt werden.

Der Innovationsfonds wird auch in den nächsten Jahren mit einem Volumen von 200 Mio. Euro pro Jahr fortgeführt.

Das IfEG-Team kann Sie bei der Antragstellung kompetent unterstützen:

  • Wir prüfen, ob Ihre Projektidee in Bezug auf den Innovationsfonds machbar und durchführbar ist.
  • Wir führen notwendige Vorarbeiten durch, um Ihnen fundierte Handlungsempfehlungen geben zu können.
  • In Abstimmung mit Ihnen erarbeiten wir weitere Strategien, um das Projektprofil zu schärfen.
  • Wir entwickeln ein Evaluationskonzept.
  • Wir suchen für Sie weitere Partner und stellen ein Konsortium zusammen.
  • Wir erstellen den Antrag und übernehmen alle anfallenden Arbeiten.
  • Wir informieren Sie zeitnah über aktuelle gesundheitspolitische Entwicklungen im Rahmen des Innovationsfonds.

Kooperationspartner

  • Verbände und Fachgesellschaften
  • Medizinische Standesorganisationen
  • Krankenkassen
  • Internationale und mittelständische Pharma- und Medizintechnik-Unternehmen

Klinische Studien

Beobachtungsstudien

Fall-Kontroll Studien

Epidemiologische Studien

Register

Health Technology Assessment

Modellierungen

Erstattungsdossiers

Nutzendossiers/ AMNOG

Sekundärdatenanalysen